Teamtraining

2 Hände verschränkt

Mit einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen

(Mongolische Weisheit)

Teamfähigkeit

Das ist ein Begriff, der bereits seit einiger Zeit zu den geforderten Schlüsselqualifikationen bei Bewerbungen und zu den Kriterien soziale Kompetenz bzw. softskills zählt – nicht ohne Grund. Viele Untersuchungen belegen, dass Teams unter bestimmten Bedingungen fähig sind, außergewöhnliche Spitzenleistungen vorzulegen.

Teamfähigkeit gehört deshalb seit Jahren zu den am häufigsten genannten Auswahlkriterien für Bewerberinnen und Bewerber – vorwiegend bei Jobs mit Führungsverantwortung.

Doch was genau bedeutet Teamfähigkeit?

Eine teamfähige Person sollte in der Lage sein, mit anderen möglichst effizient und konfliktfrei zusammenzuarbeiten. Beim genaueren Hinsehen jedoch zeigt sich, wie komplex diese Anforderung eigentlich ist.

Denn diese Fähigkeit bedeutet, mit anderen Personen sozial zu agieren und sich und sein Können im Sinne einer Gruppenaufgabe optimal einzubringen. Das bedingt auch, viele unterschiedliche Charaktereigenschaften wie Einfühlungsvermögen, Menschenkenntnis, Kritikfähigkeit, Toleranz, Kommunikationsfähigkeit – um nur einige zu nennen – zielorientiert einzusetzen. Handauf’s Herz, keine leichte Aufgabe.

Was ist ein Team?

Der Begriff Team ist die Bezeichnung für eine Arbeitsgruppe, deren Mitglieder verzahnt zusammenarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Teams erwerben ihre Leistungsfähigkeit dadurch, indem sie neben dem WAS auch das WIE ihrer Zusammenarbeit steuern. Damit können Blockaden aufgelöst und so manch frischer Wind in die eingefahrenen Getriebe eines Unternehmens eingehaucht werden. Teamarbeit ist somit ein anspruchsvolles Instrument für die interne Zusammenarbeit und stellt hohe Anforderungen an alle Beteiligten.

Jedes Team ist auch eine Gruppe, ein soziales System, das seine eigene soziale Dynamik entwickelt und das Verhalten seiner Mitglieder prägt. Und wie jedes andere soziale System entwickelt jede Gruppe eben ihr Eigenleben, d.h. eine Eigendynamik.

Die meist unsichtbaren Kräfte, die hier zur Wirkung kommen, resultieren vor allem aus den Beziehungen und Verbindungen innerhalb der Mitglieder.

Bei einem guten Team beginnt jede und jeder Einzelne seinen Wert und die Wichtigkeit ihrer bzw. seiner Leistung zu erkennen, noch besser gesagt: anzuerkennen. Nach dem Motto: Erst gemeinsam sind wir stark!

An wen richtet sich Teamtraining?

Teamtraining richtet sich an Personen, die in oder mit Teams arbeiten. Besonders ist es für Führungskräfte in Unternehmen mit überwiegender Projekt- oder Teamstruktur geeignet, wie z.B. im Dienstleistungssegment.

Inhalte eines Teamtrainings:

Arbeits- und Projektgruppen arbeiten umso erfolgreicher im Team zusammen, je mehr alle Beteiligten – von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bis hin zur Projektleitung – in der Lage sind, die unterschiedlichen Prozesse innerhalb der Gruppe wahrzunehmen und zu steuern. Vor allem dann, wenn die Teams häufig wechseln, kurzfristig zusammenarbeiten oder Mehrfachmitgliedschaften üblich sind, profitiert das Gesamtergebnis von der Schulung Ihrer Mitglieder.

Teamtraining ist im Übrigen ein willkommenes Angebot an Ihre Führungskräfte. Denn gerade sie brauchen diese zusätzliche Aufmerksamkeit, da das Steuern von Teams eine besondere Herausforderung ist. Durch die Führungsposition kann es vorkommen, dass sie sich emotional in einem Spagat befinden, denn einerseits gilt es, eine angemessene Nähe bzw. auch Distanz zum eigenen Team zu halten, andererseits sitzt die Führungskraft genau an der Nahtstelle zwischen Team und Organisationsleitung und muss mit allerlei Widersprüchen und Mehrfachzugehörigkeiten zurechtkommen.

Ziele

Unser Teamtraining fördert die Entwicklung jener Fähigkeiten, die Voraussetzung für erfolgreiches Arbeiten in Teams sind. Wer in Teams arbeitet, Teams leitet oder berät, braucht einen reflektierten und bewussten Umgang mit Gruppen-Phänomenen.

Dazu gehören

  • soziale Prozesse wahrnehmen und gestalten können
  • die eigene Rolle erleben und reflektieren
  • die Arbeitsfähigkeit von Teams unterstützen können
  • Kenntnis der grundlegenden Methoden zur Steuerung von Gruppen: die Kunst das Ganze zu sehen und zu lenken
  • Auseinandersetzung mit dem Spannungsfeld Gruppe vs. Organisation


Die Methoden

Das Team von KOMUNARIKO legt bei allen Seminaren und Workshops größten Wert auf einen lösungs- und kompetenzorientierten Fokus.

In der Praxis bieten wir einen abwechslungsreichen und ausgewogenen Methoden-Mix zwischen Erfahrungslernen, Reflexions-Feedbackschleifen und inhaltlichen Fragestellungen.

Da jedes Unternehmen anders ist, wird auch jedes Team ganz individuell begleitet. Die Bedarfsanalyse und eine genaue Auftragsklärung vorab sind für uns wichtige Bestandteile einer professionellen Arbeitsabwicklung.

NebenSettings, die das Erleben des Gruppenprozesses ermöglichen, berücksichtigen wir auch die Organisation als Ganzes. Sie wird als wichtige Bezugsgröße immer mitgedacht.

Die Vorteile

Mit diesem Angebot unterstützen wir Sie auf zweierlei Ebenen. Zum einen lernen die Personen, die Teammitglieder oderTeamleiterInnen. Teamtraining unterstützt Sie dabei, sich besser in Gruppen bewegen zu können, und damit nutzbringender und zielorientierter vorzugehen. Sie lernen Möglichkeiten und Grenzen der Steuerung, und verfügen über einen Blick, der das Gruppenganzemiteinschließt. Dies vermindert Spannungen, Irritationen und erhöht Ihren individuellen Handlungsspielraum, den Sie zum Nutzen des gemeinsamen Ziels nutzen können.

Zum zweiten profitiert daher das ganze Team davon. Mitglieder die sich konstruktiver einbringen,beziehungsstärkend im Sinne des Teams, seiner Kultur und seinen Zielen gegenüber verhalten, dienen letztlich dazu, die Leistung des Teams zu verbessern oder auf bereits hohem Niveau zu halten.

Kosten

Nach dem Erstgespräch und Klärung Ihrer individuellen Anforderungen erstellen wir ein konkretes Offert.

KOMUNARIKO KG

Top